Garten Eden

© 2018 Linda Luv

Foodperformance in la kunsthalle, Dauer 1:30h,
Performativer Apero für 200 Personen,
In Kooperation mit Épices, Mulhouse, F

 

 

Garten Eden – eine Illusion, denn nichts ist wie es scheint. Ein Hochbeet in dem Melonen wachsen. Rosenbeete, die nur aus Blüten zu existieren scheinen. Eine Melone, die auf den zweiten Blick doch keine Melone ist. Am Ende entpuppt sich die gesamte Szenerie als Illusion, in der die Erde braune Schokolade ist, Rosen nach Puderzucker duften und Kräuterbeete auf essbarem Nährboden von vielen kleinen mit Creme bestrichenen Broten zu liegen scheinen. Aus Giesskannen fliesst Wein, Wasser und schmackhafter Melonensaft.

Wer bin ich eigentlich, wo bin ich eigentlich, und was versteckt sich hinter den Dingen, von denen ich doch zu wissen glaubte, was sie bedeuten? Bin ich in einem Garten voller Hochbeete, oder bin ich im Garten Eden, in dem Rosenbeete essbar sind, Melonen prall gefüllt mit süss schmeckendem Obstsalat auf mich warten und sich Giesskannen immer wieder mit schmackhaften Säften füllen?

PerformerInnen: Linda Luv mit Épices & Crew. Fotografien von Natalia Wespi.

# # # # #

5. Oktober 2018